2015

Findungskampagne in Rurrenabaque 

Vom Montag 23. November bis Freitag 27. November fand eine Findungskampagne in Rurrenabaque  statt. 197 Kinder wurden untersucht! 7 Kinder wurden auf die Warteliste des Herzvereins aufgenommen.

Ein spezielles herzliches Dankeschön geht an das Bolivianische Kinderhilfswerk  e.V. und an Katherine Takushi. Lesen Sie den kompletten Bericht unserer Aktion.

__________________________________________________________

Behandlungstage im Katheterlabor Cochabamba 2015

Der chilenische Facharzt Dr. Aguirre und die Osypka AG Medizintechnik spenden Zeit, Geld und Material und heilen mit dem Team der Kardiozentrums in 2 Tagen 6 Patienten

Zum bolivianischen Kindertag führte das Team des Kardiozentrum La Paz im Auftrag des Herzvereins am 09. und 10. April 2015 eine kleine Kampagne für Herzkatheterbehandlungen durch. Hierzu kam ein sehr erfahrener Kinderkardiologe und Interventionist aus Chile ehrenamtlich in die „Belgische Klinik“ in Cochabamba, Bolivien, und die Osypka AG Medizintechnik und die Peter-Osypka-Stiftung spendeten eine große Anzahl modernster Ballonkatheter.

Sechs Patienten konnten erfolgreich behandelt werden. Als Kleinster von ihnen ging Iker Cussi Cussi mit eineinhalb Jahren „an den Start“: Eine Kombination mehrerer Herzfehler (Shone-Komplex) machte ihm das Leben schwer. Ein Leben, das ohnehin nicht leicht ist, denn in seinem kleinen kalten Zuhause in El Alto gibt es nicht einmal fließendes Wasser.

Die Älteste Patientin war 33 Jahre alt. Als sie im Herbst 2014 auf einer Findungskampagne in Chipiriri ihre drei Kinder vorstellte, wurde sie selbst zur Patientin. Dass angeborene schwere Defekte über drei Schwangerschaften nicht entdeckt werden – das braucht eine sehr dürftige Schwangerenbetreuung und Frauen, die Schwäche und körperliches Leid ohne Klagen aushalten (müssen).

____________________________________________________________

Findungskampagne in Chipiriri, Cochabamba und Santa Cruz

Vom 27. November bis 1. Dezember 2014 fand eine weitere erfolgreiche Findungskampagne statt, dieses Mal in Chipiriri, Cochabamba und in Santa Cruz.

Insgesamt wurden in den drei Tagen 100 Kinder und 28 Erwachsene von den Ärzten untersucht. 13 Kinder sind neu auf der Warteliste des Herzvereins.

Das Team ist sehr zufrieden mit dieser weiteren erfolgreichen Aktion und freut sich schon auf die nächste. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern. Ganz besonderer Dank gilt dem Bolivianisches Kinderhilfswerk e.V.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

____________________________________________________________

Besuch von Susana Castellanos (Vorsitzende des Herzvereins) in La Paz

Am 4. Oktober wurde in Río Abajo in La Paz ein großes Treffen mit unseren Herzpatienten aus Anlass des Besuches von Susana Castellanos veranstaltet. Die Patienten wurden von ihren Familien begleitet, haben Dankesbriefe und kleine Geschenke selbst gebastelt, um sich bei unserer Vorsitzenden von tiefstem Herzen für die langjährige Unterstützung zu bedanken.

Die jüngsten Patienten hatten viel Spass am Schwimmbad. Man konnte kaum glauben, dass sie eines Tages herzkrank waren. Die älteren berichteten mit großem Enthusiasmus aus ihrem Leben. Die ersten Patientinnen des Herzvereins sind jetzt Mitte zwanzig. Einige sind Mütter geworden und haben eine Familie. Einige machen eine Ausbildung, studieren oder arbeiten und führen ein normales Leben.

Es wurde ein sehr emotionsreicher Vormittag, der uns allen großeFreude bereitet hat. Wir hoffen, dass Frau Castellanos uns bald wieder besucht!

_______________________________________________________________________________________________________

3. Goiserer Schlossfestspiele -16. und 17. August 2014

Unter dem Motto „für eine Handvoll Kipferl“ rettest du ein Kind fand zum 3. Mal eine kulturelle Veranstaltung in Goisern mit Künstlern aus dem In- und Ausland als Abendveranstaltung statt. Aus dem Gewinn der Goiserer Schlossfestspiele werden zwei aufwändige Operation am offenen Herzen ermöglicht. “Alle Kinder werden wir nicht retten können, jedes einzelne ist aber ein schöner Erfolg”, schrieb der Veranstalter Dr. Christoph Mauel. Für den Herzverein ist jede einzelne Lebensrettung auch ein schöner Erfolg. Der Herzverein bedankt sich für diese wundervolle Aktion!

___________________________________________________________

2. Bücherflohmarkt in La Paz

Bücherflohmarkt „um ein Leben zu retten“ – Am 14. Juni 2014 veranstaltete das Colegio Alemán in La Paz einen zweiten Bücherflohmarkt zu Gunsten einer Patientin des Herzvereins. Unter dem Motto „Feria de Libros para salvar una vida” wurden Bücher auf deutsch, spanisch und englisch angeboten.

Alle halbe Stunde wurden Märchen für und von den Kindern vorgespielt. Viele Bücherspenden von Besuchern bereicherten das Angebot an Kinderbüchern und Erwachsenenbüchern, so dass jeder fündig werden konnte und der Bücherflohmarkt ein grosser Erfolg wurde!

Dank zahlreicher Besucher, freiwilliger Helfer und den gespendeten Büchern konnten insgesamt über 400 Euro an Spenden für die vierjährige Saray Butrón gesammelt werden! Saray hat ein Loch in ihrem Herzen (Ventrikelseptumdefekt, VSD) und muss dringend operiert werden.

Der Herzverein dankt dem Colegio Alemán für die Unterstützung und Bücher, Andreas Motschmann (Schatzmeister) und Roswitha Grisi für die Organisation, allen Freiwilligen für ihre Mithilfe und besonders allen Besuchern für ihre Spenden.
Vielen Dank!


2. Bücherflohmarkt in Wupptertal

Am Wochenende vom 31. Mai bis 1. Juni hat Anne Ebel einen zweiten sehr Erfolgreichen Bücherflohmarkt in Wuppertal organisiert und damit insgesamt über 2.000 Euro für den Herzverein eingenommen! Wir danken für die tolle Aktion und die Spende, mit der ein Leben gerettet werden kann!


Newsletter Ostern 2014

Hier können Sie unser Newsletter von Ostern 2014 lesen!


Workshop für die Berufswahl

Im Februar 2014 wurden sechs junge Patienten mit behobenen Herzfehlern von Psychologin Erika Freudenthal zu einem zweiten jährlichen Workshop zur Berufswahl, Berufsfindung und Gestaltung eines Lebensprojektes eingeladen. Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.


Neue Vereinssatzung

Die von der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 10. Oktober beschlossene Neufassung von Art. 2 der Satzung wurde am 3.12.2013 vom Registergericht Bonn in das Vereinsregister eingetragen. Der Herzverein hat nun eine breitere Basis für eine nachhaltige Verbesserung der medizinischen Versorgung unserer Patienten.

Artikel 2 ” Zweck des Vereins” der Vereinssatzung lautet nun:

  1. Zweck des Vereins ist die nachhaltige Verbesserung der medizinischen Versorgung herz- und gefäßkranker Kinder und jugendlicher Patienten in Bolivien. Dazu gehört auch die Übernahme der Kosten von Operationen sowie erforderlicher prä- und post-operativer Maßnahmen im Rahmen des verfügbaren Spendenaufkommens.
  2. Der Verein kann auch Ausbildungs- und Erziehungsmaßnahmen in diesem Bereich fördern.

Newsletter 2013

Der Newsletter 2013 ist da! In ihm sind alle Neuigkeiten, Aktionen und Behandlungen des Jahres zusammengefasst. Hier können Sie den Newsletter lesen. Viel Spaß!


Findungskampagne in Tarija 2013

Vom 14.-16. November 2013 fand eine weitere erfolgreiche Findungskampagne statt, dieses Mal in Tarija im Süden von Bolvien. Die Kinderärztin Dra. Guarachi und der Kardiologe Dr. Budia emfingen das Team vom Herzverein und vom Kardiozentrum sehr herzlich in den Räumlichkeiten des “Policonsultorio Santa María”.

Am Tag der Anreise kamen noch am Nachmittag die ersten 13 Kinder zur Untersuchung. Insgesamt wurden in den drei Tagen knapp 70 Kinder von den Ärzten untersucht. 10 Kinder sind neu auf der Warteliste des Herzvereins, wovon der Jüngste erst 14 Tage alt und die älteste 15 Jahre alt ist.

Das Team ist sehr zufrieden mit dieser weiteren erfolgreichen Aktion und freut sich schon auf die Nächste. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern auch aus Tarija. Ganz besonderer Dank gilt dem Bolivianisches Kinderhilfswerk e.V. und der Bolivienhilfe e.V.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.


2. Goiserer Schlossfestspiele

Am 17. und 18. August 2013 fanden zum zweiten Mal die Goiserer Schlossfestspiele unter dem Moto “Für eine Schale Paella rettest Du ein Kind” statt. Lokale und internationale Künstler sorgten für Unterhaltung. Unter den Künstlern war auch Diego, ein ehemaliges Straßenkind aus La Paz, der für ein jahr in Ischl lebt und an einem Abend Geige spielte. Walter Wizany, ein ORF- Journalist und mit einer Bolivianerin verheiratet, moderiete einen der Abende. So konnte mit viel Bolivianischer Kultur zu den Schlossfestspielen beigetragen werden.

Zusätzlich wurde von den Kindern mit Herzkrankheiten in Bolivien berichtet und Fotos gezeigt. Dabei wurden auch die behandelten Patienten vorgestellt, denen im vergangenen Jahr und durch andere Aktionen erfoglreich geholfen werden konnten.

Der Reinerlös des Eintritts und der Spenden diente der Finanzierung von Operationen der herzkranken Kinder in Bolivien. Insgesamt wurde die beachtliche Summe in Höhe von 11.500 Euro gespendet! Wir danken allen Spendern und den Initiatoren der Goiserer Schlossfestspiele für Ihre ausserordentliche Unterstützung der Kinder in Bolivien von ganzem Herzen!


Bücherflohmarkt für Edson Guanca 2013

Am 14. September 2013 hat der Herzverein im Foyer des Colegio Alemán La Paz einen sehr erfolgreichen Benefiz-Bücherflohmarkt veranstaltet. Vorbild war der Bücherflohmarkt im Juni in Wuppertal. Lesen Sie den kompletten Bericht.


Bücherflohmarkt – Wuppertal Juni 2013

“Bücher zu Schnäppchenpreisen” lautete die Devise 08. & 09. Juni 2013 in der Ev. Kirchengemeinde Beyenburg-Laaken. In dem kleinen beschaulichen Stadtteil von Wuppertal wurde bereits zum vierten mal der erfolgreiche Benefiz-Bücherflohmarkt durchgeführt. Initiatorin des jährlichen Projektes ist Anne-Marie Ebel. Sie selbst hat ein Jahr in Bolivien gelebt und den Herzverein tatkräftig vor Ort unterstützt. Dabei konnte sie sich ein gutes Bild davon machen, was mit gespendeten Geld passiert und ist davon überzeugt, dass es auch da ankommt, wo es hingehört: bei den herzkranken Kindern in Bolivien.

Viele Bücher, die allesamt gespendet wurden, sind für 1,50 Euro pro 2 cm Buchdicke an dem Wochenende verkauft worden. Nicht wenige glückliche Schnäppchenjäger ließen sich direkt mit ihrem Einkauf bei Kaffe und Kuchen nieder.Herzlichen Dank für die Verpflegung geht an die Familien Richard, Ebel, Stenner, Rottmann, Fackiner und Frau König.

Insgesammt konnten Einnahmen von über 2000 Euro erzielt werden, die durch die kostenfreie Bereitstellung der Räumlichkeiten und die tatkräftige Unterstützung vieler freiwilliger Helfer, vollständig an den Herzverein gespendet werden können!

Märchenabend für Herzkranke Kinder in Bolivien

Am 20. März 2013 wurde schon zum 2. Mal  am “Internationalen Tag des Erzählens” in der Stadtbücherei in Erlangen ein Erzählabend zu Gunsten des Herzvereins durchgeführt.

Das Thema war “Märchen von Glück und Schicksal“.  Die Erzählerinnen des  Fränkischen Sagen und –Märchenkreises Helga Volkmann, Silvia Schernick und Iris Frick hatten erzählt und dabei wieder auf ihre Gage verzichtet. Zwei junge Musikerinnen hatten sie mit Akkordeon und Violine  dabei unterstützt und so gemeinsam das Publikum verzaubert.

Statt Eintritt haben die zahlreichen Zuhörer eine freiwillige Spende gegeben und so kamen 275,- Euro für den Herzverein zusammen.

Vielen herzlichen Dank!


Fotoausstellung im Krankenhaus Gotha

Im März und April haben Schwester Sylvia Heinemann und der Kardiologe Dr. Heiko Hildebrand eine Fotoausstellung im Helios-Kreiskrankenhaus Gotha-Ohrdruf platziert. Neben der Tätigkeit im Provinzkrankenhaus Chipiriri (Cochabamba-Bolivien) 2010 und 2011  wurde den Herzverein und seine Arbeit in Bolivien  vorgestellt, dabei  wurde die Ursache der überdurchschnittlichen Zahl an von Herzfehlern betroffenen bolivianischen Kindern und deren Therapiemöglichkeiten erläutert. Es wird weiter nach Ausstellungsmöglichkeiten gesucht.

Vielen Dank!


Workshops für die Berufswahl, Berufsfindung und Lebensgestaltung

Zwischen Januar und Februar 2013 wurden von drei Psychologen Workshops für die Lebensgestaltung für junge Patienten mit korrigierten Herzfehlern organisiert. 20 Patienten zwischen 15 und 26 Jahre alt haben an den dreitätigen Workshops teilgenommen. Hauptziel ist die körperlichen Beschränkungen und emotionale Probleme der jungen Patienten entgegen zuwirken. Dies erfolgt durch die Förderung der sozialen Fähigkeiten der Patienten, um die Berufsmotivation zu steigen. Die Patienten wurden verstärkt motiviert, sich Ziele zu setzen, zu planen und sich auf bestimmte Aufgaben zu fokussieren. Lesen Sie den kompletten Bericht der dreitätigen Workshops!

___________________________________________________________

Video: Herzverein

Schauen Sie unseren Video an!


Pablo Copa, unser Weihnachtswunder

Lesen Sie die Weihnachtsgeschichte von Pablo Copa

Kleine Herzen brauchen Ihre Hilfe...
spenden_español